Gondar

Am nächsten Morgen kommt unsere Freundin alleine zum Frühstück und meldet Lim krank, Brechdurchfall! Später kommt er auch, schwach, wir setzen uns in das Auto, heute wieder den ganzen Tag Fahrt nach Gondar. Zuerst 80 km Piste, Lim bittet ab und zu um eine Pause, um sich hinzulegen, er kann sich kaum aufrecht halten, die Schüttelei auf der Piste ist eine Quälerei für ihn. Später dann eine Straße durchs Hochland, aber entweder sind wir schon abgestumpft oder wir leiden mit Lim, diese Landschaft begeistert uns nicht mehr so, diese Strecke hätten wir besser mit dem Flieger gemacht. Denn wieder bleibt keine Zeit, das schön gelegene Hotel oberhalb von Gondar zu nützen, als wir ankommen ist es schon wieder dunkel. Gondar ist eine lebendige aufstrebende Stadt, viel Verkehr, viele Baustellen und eine hochmoderne Universität.

Am nächsten Morgen dann Kriegsrat, heute fahren wir zum Trekking in die Semien-Mountains, aber Lim fühlt sich zu schwach, um am Trekking teilzunehmen. Einige Vorschläge werden überlegt und auch durchgerechnet, wir sind ja die nächste Nacht in der Semien-Lodge am Rande der Semien-Mountains, da könnte er die 4 Tage bleiben, aber der Preis ist heftig, 200 Dollar/Tag nur Übernachtung. Wir kommen dann zu der Lösung, dass er erst mal mit uns in die Berge fährt, die eine Nacht in der Lodge ist ja sowieso im Programm, dann kann er morgen in aller Ruhe mit einem Taxi zurückfahren und die Gegend anschauen und die nächsten Tage in Gondar in dem schön gelegenen Hotel verbringen, das nur ein Viertel kostet, und sich dort erholen.

Zuerst haben wir noch Besichtigungen in Gondar und Lim wird zu einem Arzt gebracht, Mittagessen in einem schönen Garten-Restaurant mit üppigem Buffet. Die Schloss-Ruinen aus dem 17.Jhdt in einem weiten Park sind völlig anders als das bisher Gesehene, das Wasserschloß des König Fassilidis ist zur Zeit leider ohne Wasser. Nur zum Timkat-Fest Mitte Januar wird das Becken gefüllt, Addis schwärmt uns von dem Fest vor. Die Kirche Debre Berhan Selassie (18.Jhdt.) mit ihrem ovalen Reet-Dach liegt idyllisch oberhalb der Stadt, innen über und über mit Malereien versehen.

2014 - Äthiopien 19 - Gondar

Weiter mit dem Trekking in den Simien-Bergen …

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: