Äthiopien – Kultur und Trekking auf der klassischen Route vom 13.11.-3.12.2014

Ein  paar redaktionelle Hinweise vorab:

  • Es ist nicht unsere Absicht, hier einen Reiseführer zu ersetzen oder zu ergänzen.
    Die Texte dieses Berichts wurden von Renate auf Basis ihres Tagebuchs geschrieben. Es handelt sich hier um einen ganz persönlichen Bericht von unserer Reise, ohne im Detail auf historische, kulturelle oder geografische Fakten einzugehen. Es gibt anderswo ausreichend Informationsquellen, in denen man sich detailliert über dieses vielseitige Reiseland und seine Geschichte informieren kann.

    Eine Liste nützlicher Links ist am Ende des Reiseberichts angefügt.
  • Für die Betrachtung der Fotos empfehle ich den Diashow-Modus (siehe Erläuterungen hier).

Wie alles begann:

Bei einem Besuch im Juni bei unseren Freunden in Bayern fragten sie uns, ob wir nicht im November mit ihnen nach Äthiopien reisen wollen. Sie hat als Jugendliche in Addis Abeba gelebt, ihr Vater war Diplomat, und jetzt möchte sie Erinnerungen auffrischen und noch mehr vom Land sehen. Wir schauten uns das Reiseprogramm an und stellten fest, dass wir von Äthiopien so gut wie gar nix wussten. Allenfalls Kaiser Haile Selassie kommt als Erinnerung auf. Wir nahmen die Anregung gerne an. Die Reise sah zum Teil die Besichtigung alter christlicher Kirchen vor und zum anderen Trekking in den Bergen, eine für uns neue Mischung, denn bisher waren wir immer möglichst lange beim Trekking. Wir kauften uns einen Reiseführer und studierten Karten, während wir den Sommer über weitere Details der Reise mit unseren Freunden ausarbeiteten.

Ausschnitt Äthiopien 1,9Mio -  aus IwanowskiReise Führer

Die Planung sah bewusst vor, dass wir uns auf den nördlichen Teil von Äthiopien beschränken würden. Hier sind sowohl die berühmten Felsenkirchen zu finden als auch wunderschöne Landschaften zum Wandern. Damit bot sich uns die Möglichkeit, ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen mit sowohl Kultur- als auch Natur-Erlebnissen. Wir verzichteten von vornherein darauf, alle Teile dieses riesigen Landes zu besichtigen. Es war uns wichtiger, diese Region mit der Wiege der christlichen Kultur in Ruhe zu bereisen.

So kam es zu folgender Reise:

 

Der internationale Flug führte uns nach Addis Abeba, von dort am nächsten Tag per Inlandsflug nach Axum. Besichtigungen dort und auf der folgenden Fahrt weitere Besichtigungen in Yeha und Debre Damo. Übernachtung in Adigrat, dann kleine Wanderung zur Besichtigung von Kirchen in den Gheralta-Bergen bei Hawzien. Weiterfahrt über Mekelle nach Lalibela. Dort Besichtigung der Felsenkirchen und anschließend mehrtägiges Trekking zum Mount Abune Yosef. Danach Fahrt von Lalibela nach Gondar mit Besichtigungen dort. Anschließend ein mehrtägiges Trekking in den Simien-Bergen, gefolgt von der Fahrt nach Bahar Dar am Tana See mit Besichtigungen von Kirchen auf den Inseln des Sees sowie Besuch der Nilfälle. Abschließend die Rückfahrt nach Addis Abeba und Heimflug.

Nach dieser Einstimmung auf die Reise folgt auf den nächsten Seiten der detaillierte Bericht:

Weiter nach Addis Abeba …

Advertisements
  1. Volkmar u. Gudrun
    7. Februar 2015 um 15:21

    Danke für euren sehr interessanten Reisebericht über einem uns (fast) unbekannten Land. Der Text mit den vielen Fotos ließen uns gut ein Stück „mit auf Reisen gehen“.
    Besonders beim längeren Betrachten der zahlreichen Panorama-Szenen ergibt sich ein schönes Gefühl, wie zum „Dahingleiten“ über die grosse afrikanischen Weite.
    Alles Liebe und herzliche Grüsse senden euch Volkmar und Gudrun

  2. Elke Schabert
    14. Februar 2015 um 15:05

    14.02.15 Hallo Jo und Renate, vielen Dank , dass Ihr mich daran teilnehmen lasst an dieser wunderbaren Reise, fast wie wenn man selbst dabei wäre. Es ist ein ganz besonderes Land, wenn man sich der langen Geschichte bewußt wird, die mich besonders als bekennender Christ fasziniert. Es ist die Wiege der Ersten Christen. Nur furchtbar arm. Doch man könnte den Eindruck gewinnen, die Menschen sind trotzdem zufrieden.
    Ich wünsche Euch alles Gute und noch viele schöne Eindrücke!
    Ganz liebe Grüße Elke Schabert

  3. 15. März 2015 um 15:55

    Hallo Herr Fischer,
    Vielen Dank für ihren interessanten und ausführlichen Reisebericht, das auch mit Wunderschönen Bilder und Videoszenen bestückt ist. Gerne werden wir ihren Bericht weiter empfehlen und unseren Kunden zukommen lassen. Bedanke mich und wünsche ihnen und Ihre Frau weiterhin alles Gute und noch viele schöne Eindrücke.
    Aymen Sayed
    Horizont Tours GmbH

  4. Bert
    17. März 2015 um 23:01

    Hej Ihr Beiden,
    das sind ja faszinierende Fotos und viele Schnappschüsse, außergewöhnliche Eindrücke, die einen entführen können 😉
    Und zu dem ausführlichen Bericht hätte ich noch paar Fragen. Vielleicht bei unserem nächsten Wiedersehen?
    Laßt es Euch gut gehen, bleibt neugierig und unvoreingenommen trotz eigener Meinung, haltet Euch senkrecht und erlebt noch viele schöne Touren und Reisen!
    LG, Bert

  5. 21. Mai 2016 um 17:00

    hallo Fischer, vielen Dank fur Ihren interesanten und
    Vielen Dank für ihren interessanten und ausführlichen Reisebericht, das auch mit Wunderschönen Bilder und Videoszenen bestückt ist.
    Ich bin hier in Athiopen reise leiter gearbitet zeit 1 jahre. hier ist mein kontakt in athiopen
    Tazie Gelaw
    p.o.obox 30770
    Addis Ababa-Athiopien
    email tourguide1921@gmail.com
    mobile +251910196755

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: