Sichtbarkeit von Blog und Blog-Beiträgen = Leseberechtigung

Es gibt im Dashboard zwei Stellen, an denen die Lese-Zugriffe auf Blog-Einträge kontrolliert werden können:

1. Für das komplette Blog gibt es unter Einstellungen/Privatsphäre eine Option mit drei Möglichkeiten, die Sichtbarkeit zu konfigurieren:

  • “Öffentlich” bedeutet, dass jeder, der die URL kennt, den Blog lesen darf und der Blog ist auch für Suchmaschinen sichtbar. Dies ist die Normaleinstellung.
  • “Zugriff durch Suchmaschinen verhindern” bedeutet, dass der Zugriff durch Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing verhindert wird. Trotzdem darf jeder, der die URL kennt, den Blog lesen.
  • “Privat” bedeutet, dass nur definierte WordPress-Benutzer den Blog lesen können. Wird diese Option gewählt, öffnet sich ein Fenster, in dem die zugelassenen Benutzer anzugeben sind.

2. Für jeden Blog-Beitrag können Eigenschaften eingestellt werden, die die Sichtbarkeit des einzelnen Beitrags betreffen:

  • Normalerweise ist dort nichts angegeben, d.h. der Beitrag ist “öffentlich”, also für jeden sichtbar, der den Blog liest.
  • Durch die Angabe eines Passworts können nur noch Personen den Beitrag lesen, die das Passwort kennen.
  • Durch die Kennzeichnungs als “privat” kann der Beitrag nur noch gelesen werden von den Blog-Autoren, dem Administrator und von Personen, die die URL des Beitrags kennen (z.B. durch eMail-Einladung des Autors).

Hinweis 1:
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die “privat”-Kennzeichnung verloren geht, wenn man den Beitrag über den Live Write ändert und neu publiziert.
Ein einmal definiertes Passwort wird bei Aktualisierung des Beitrags durch den LiveWriter aber nicht verändert.

Hinweis 2:
Wie oben erwähnt, handelt es sich in diesem Kapitel um die Konfigurierung der Lese-Berechtigungen. Für die Einstellung der Schreib-Berechtigungen muss die Benutzerverwaltung verwendet werden.

 

Zurück zur Themenübersicht …

  1. 19. November 2012 um 11:34

    In Sachen der „Privat“ Kennzeichnung scheint sich etwas verändert zu haben. Zumindest in der aktuellen WordPress-Version kann kein als „Privat“ gekennzeichneter Artikel, auch bei Kenntnis des Links, aufgerufen werden. Man muss eingeloggt sein, um den Artikel zu Gesicht zu bekommen.

  2. 3. Juni 2013 um 09:59

    Einstellungen > Privatsphäre und die globale Option „Privat“ gibt es auch nicht mehr. Jetzt gibt es nur noch Einstellungen > Lesen, wo man die Option hat, die Indexierung durch Suchmaschinen zu verbieten.

    • Jo
      3. Juni 2013 um 10:36

      Danke für Deine Ergänzung, Reinhard!
      Ich gestehe, daß ich selbst schon eine ganze Weile nicht mehr aktiv blogge (mit fehlt die Zeit…), daher merke ich auch nicht mehr, wenn sich etwas ändert. Um so mehr freue ich mich über Deine Aktualisierung.
      Viele Grüße,
      Johannes

  3. 15. Februar 2014 um 20:46

    In Sachen Passwort:
    Vor dem „geschützten“ wäre es vorteilhaft, wenn man darauf hinweisen könnte, dass das Passwort per Mail angefordert werden kann. Nicht jeder kommat auf den Gedanken, dies zu tun.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: