Konfigurierung der Parameter eines Artikels bzw. einer Seite

Der Live Writer unterstützt bereits die wichtigsten Parameter von Artikeln und Seiten. Um darüber hinaus alle verfügbaren Parameter zu bearbeiten, muss im Dashboard die Option “Quick Edit” zu dem betreffenden Artikel oder der Seite gewählt werden. Auch im “Bearbeiten”-Modus (also dem Online-Editor) sind alle Parameter zugänglich – aber meist will man ja den Text gar nicht online bearbeiten und dann ist es einfacher, mit Quick Edit zu arbeiten.

1. Parameter für Artikel

  • Wichtig sind die “Kategorien” und die “Schlagworte” (=Tags). Beide wurden bereits in Struktur-Elemente beschrieben.
  • Interessant ist auch die Möglichkeit, einem Artikel das Kennzeichen “oben halten” (auch “sticky post” genannt) zu geben. Dadurch wird dieser Artikel immer als erster gezeigt, unabhängig von der chronologischen Ordnung. Das empfiehlt sich z.B. für einen Begrüßungstext.

2. Parameter für Seiten

  • Über die Seiten-Struktur der Eltern-Kind-Beziehung (= “übergeordnete Seite” bzw. “Eltern”)  wird bestimmt, wie die Seiten-Titel in der Menü-Leiste hierarchisch angeordnet werden.
  • Durch die numerische Angabe der Seiten-Reihenfolge wird festgelegt, wie die Seitentitel nacheinander innerhalb einer Menu-Ebene angeordnet werden. Es ist eine gute Idee, die Reihenfolge-Nummer zu Beginn z.B. in 10er-Sprüngen zu vergeben – das vereinfacht es, nachträglich Seiten auf dieser Menu-Ebene einzufügen oder die Reihenfolge zu ändern, da man dann nicht alles neu durchnummerieren muss.
  • Die Einstellung des Seiten-Template ist abhängig von der verwendeten Design-Vorlage. Sie erlaubt z.B., die Sidebar auszublenden, um mehr Platz für den eigentlichen Text zu haben.

3. Parameter, die sowohl für Artikel als auch Seiten gesetzt werden können

  • Der “Titel” wird üblicherweise bereits beim Erstellen des Beitrags festgelegt, kann aber auch als Parameter bearbeitet werden.
  • Der Parameter “Titelform” bedarf der Erläuterung, da dieser Begriff wenig aussagekräftig ist:
    Es handelt sich hierbei um den letzten Teil der URL (=Webadresse) des Artikels bzw. der Seite. Dieser wird automatisch auf Basis des Titels generiert, wobei Leerzeichen, Umlaute und Sonderzeichen entfernt bzw. durch Bindestriche ersetzt werden. Es ist möglich, diesen generierten Parameter zu ändern, allerdings ist zu berücksichtigen, dass an anderer Stelle bereits gespeicherte Verweise auf diesen Beitrag dadurch ungültig werden. Die Änderung des Parameters sollte also möglichst früh erfolgen.

Der Zugriff auf Artikel oder Seiten kann durch folgende Parameter eingeschränkt werden (siehe auch “Einstellung der Zugriffserlaubnis”):

  • Für Passwort-geschützte Beiträge wird der Leser aufgefordert, das Passwort einzugeben. Diese Eingabe ist dann wirksam für alle Beiträge, die dasselbe Passwort haben – der Leser wird also nicht permanent mit Passwort-Aufforderungen gequält.
  • Als “privat” gekennzeichnete Beiträge werden in keiner Liste und in keinem Menü angezeigt. Sie können nur gelesen werden, wenn man über den direkten Link darauf verfügt. Der Autor kann also “privilegierten” Lesern den Link bereitstellen (z.B. per eMail) und er kann natürlich selbst (am einfachsten über das Dashboard) auf die Beiträge zugreifen.

Die Sichtbarkeit von Beiträgen kann durch einen Status kontrolliert werden.

  • Status “Entwurf” bedeutet, dass der Artikel nur für den Autor über das Dashboard sichtbar ist.
    Hinweis:
    Auch im Offline-Editor können Entwürfe gespeichert werden (Menü “Datei/Entwurf speichern” oder Taste Ctrl-S). Diese Entwürfe liegen dann aber nur lokal auf dem Rechner und sind noch nicht über das Dashboard erreichbar.
  • Status “Ausstehender Review” erlaubt anderen registrierten Blog-Autoren, die die Rolle “Editor” haben (und natürlich dem Administrator), den Beitrag zu lesen und zu überarbeiten, bevor er veröffentlicht wird.
  • Status “Veröffentlicht” macht den Beitrag wirklich für die Allgemeinheit sichtbar.
    Hinweis:
    Sobald ein Beitrag mit dem Offline-Editor über den Menü-Eintrag “Veröffentlichen” ins Blog geschrieben wird, hat er automatisch den Status “veröffentlicht”. Sofern dies nicht erwünscht ist, muss anschließend der Status über das Dashboard angepasst werden.

Zurück …

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: