Island – eine Winterreise vom 21.3. – 1.4. 2015

Zu unserem 40. Hochzeitstag Ende März wollten wir diesmal etwas besonderes unternehmen – die Kanaren, Madeira und Mittelmeer-Länder hatten wir um diese Jahreszeit schon besucht, diesmal lockten uns die Nordlichter. Dass da ein anderes Klima herrscht, war uns klar.

Wir entschieden uns dafür ein Wohnmobil zu mieten, um unabhängig zu sein. Die Auswahl der Vermieter ist zu dieser Jahreszeit allerdings sehr eingeschränkt. Als Allrad-Fahrzeug wurde es unbezahlbar, außerdem war das einzige angebotene 4×4-Fahrzeug nicht winterfest (Wassertank nicht isoliert etc.), also entschieden wir uns für einen Camper der Marke „Globescout“ mit für uns ungewohntem Luxus wie Heizung, Bad/Toilette sowie (wichtig!) Winterreifen mit Spikes, angeboten vom Vermieter McRent.

Wir wollten einmal die Ringstraße rundherum fahren, dafür hatten wir 10 Tage geplant.

Island Route komplett

Es war uns klar, dass wir im Winter nicht ins Hochland und nicht in die Westfjorde kommen würden. Schon vorab und dann täglich während der Reise informierten wir uns auf den entsprechenden Websites über Nordlicht-Wahrscheinlichkeit, Wetter und Straßenzustand. Dass es allerdings soo winterlich würde und dass auf den Pässen der Ringstraße auf 500 Metern Höhe der Wind die Schneeverwehungen anhäuft, damit hatten wir nicht gerechnet.

Auf den nächsten Seiten folgt nun ein kurzer Bericht unserer Reise.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: